WIR RECHNEN DIREKT MIT DEM PFLEGE- bzw.  VERSICHERUNGSTRÄGER AB!

 

UNSER Institutionskennzeichen (IK): 462518828


                                           Krankenkassen bessern nach:

„Kurzzeitpflege bei fehlender Pflegebedürftigkeit"

 

 

Ab dem 01.01.2016 hat sich die Regelung über die Inanspruchnahme einer Haushaltshilfe zugunsten nicht pflegeversicherter sowie kurzzeitig kranker Versicherter geändert.

 

Sie betrifft vor allem alleinstehende Versicherte, denen nun endlich geholfen werden kann.

 

Sie erhalten einen Anspruch von höchstens 4 Wochen bei einer Erkrankung bzw. OP, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind!

 

Konkret geht es um die Überleitungs- und Kurzzeitpflege sowie eine entsprechende Unterstützung im Haushalt.

 

Betroffen sind davon alleinstehende Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt noch nicht sofort rehafähig sind und deshalb bisher keinen Anspruch auf eine krankenversicherungs- bzw. pflegeversicherungsrechtliche Leistung hatten.

 

Hier haben nun zahlreiche Krankenkassen ihre Leistungen angepasst bzw. erweitert. Unser Team kann Ihnen nun für 4 Wochen im Haushalt helfen.

 

Wenn Sie  davon betroffen sind oder ein Mitglied Ihrer Familie bzw. jemand aus Ihrem Freundeskreis, informieren Sie sich bitte bei Ihrer Krankenkasse bzw. bei der des Versicherten unter dem Stichwort „Kurzzeitpflege bei fehlender Pflegebedürftigkeit".

 

Kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen mit unseren Haushaltsdienstleistungen gerne weiter. Pflegeleistungen, die wir nicht anbieten, können wir auf Wunsch an unsere Kooperationspartner vermitteln. 


 

Sie haben eine Pflegestufe oder pflegen Angehörige?

 

Dann haben Sie ebenfalls Anspruch auf hauswirtschaftliche Verrichtung.  

Wir unterstützen Sie dabei und helfen Ihnen, dass Sie weiter in Ihrem gewohnten Umfeld bleiben können. 


Hilfe bei Unfall oder Krankheit

 

Wenn man nach einem Unfall nicht mehr Einkaufen, Putzen und Kochen kann, ist man auf die Familie oder Freunde angewiesen. Um diese nicht zu belasten, steht Ihnen in vielen Fällen eine Haushaltshilfe zu.

Sowohl die gesetzliche Unfallversicherung wie auch private Unfallversicherungen übernehmen unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten.

Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihren persönlichen Fall und unterstützen Sie bei den Fragen der Antragsstellung.