Pflegekassen zahlen für Ihre Haushaltshilfe

 

Der Gesetzgeber hat mehrere Stufen vorgesehen, nach denen sich die Leistungen der Pflegekassen bemessen.

 

So beginnt bereits eine Entlastungsmöglichkeit bei der sogenannten Stufe 0.

 

Hierunter fallen unter anderem Personen, welche eine dauerhaft erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz haben.

 

Gleichzeitig hat der Gesetzgeber die Entlastung für pflegende Angehörige verbessert.

 

So kann eine Haushaltshilfe zur Entlastung gebucht werden.

 

Die Kosten dafür übernimmt die Pflegekasse.

 

Konkret bedeutet das für Sie, dass die Kosten Ihrer Hilfe gezahlt werden. Der Antrag kann formlos bei der zuständigen Pflegekasse gestellt werden.

 

Lassen Sie Ihren Anspruch nicht verfallen! Die Gelder eines Jahres summieren sich, sofern Sie nicht genutzt werden. Werden die Ansprüche in einem Kalenderjahr nicht genutzt, verfallen diese unwiderruflich am 30 . Juni des Folgejahres.